Loading...

Jetzt anrufen

0431 -97 999 590

Wir sind für Sie da

Mo - Do: 8 - 19 Uhr; Fr: 8 - 15 Uhr

Die drei pinken Buchstaben: Wir sind GBT zertifiziert

Noch kurz vor Weihnachten wurden wir von EMS-Dental in der Anwendung der Guided Biofilm Therapy geschult und unsere Zahnarztpraxis zertifiziert. Seitdem schmücken die drei pinken Buchstaben unsere Praxisräume. Aber was hat es damit genau auf sich, was beinhaltete die Schulung und wie profitieren Sie als Patient und Patientin davon?

 

GBT: Guided Biofilm Therapy – Was bedeutet das?

Die Guided Biofilm Therapy wird in der professionellen Prophylaxe (Zahnreinigung) angewendet und beschreibt eine bestimmte, einzuhaltende Abfolge von Behandlungsschritten unter der Verwendung speziell entwickelter Technologien/ Instrumente wie dem AIRFLOW®MAX , PERIOFLOW® und PIEZON®PS .

Die Behandlung erfolgt dabei im höchsten Maße schonend (gering invasiv) bei gleichzeitig höchstem Komfort, Sicherheit und Effizienz.

Die 8 Behandlungsschritte des GBT unter Verwendung der speziellen Technologien/Instrumente

1. BEURTEILUNG UND INFEKTIONSSCHUTZ
Im ersten Schritt wird die Mundgesundheit des Patienten beurteilt

2. ANFÄRBEN
Die Zähne werden angefärbt um den Biofilm auf den Zähnen sichtbar zu machen und gezielter entfernen zu können.

3. MOTIVATION
Der Patient wird für die tägliche Mundhygiene instruiert.

4. AIRFLOW®MAX + AIRFLOW® Plus Pulver
Der Biofilm, Verfärbungen und junger Zahnstein wird mittels dem AIRFLOW®MAX und dem AIRFLOW® Plus High-Tech Pulver sanft und effektiv entfernt. Die Anwendung des AIRFLOW® Plus Pulvers ermöglicht nicht nur die Reinigung der Zahnoberfläche, sondern auch des Zahnfleisches und der Zungenoberfläche.

 

 

5. PERIOFLOW® + PERIOFLOW NOZZLE
Entfernung des Biofilms bei Zahnfleischtaschen >4 bis 9mm.

6. PIEZON®PS
Mittels des PIEZON®PS können minimal invasiv Zahnfleischtaschen <10 mm von tiefergelegenem Zahnstein und Biofilm gereinigt werden. Die gesamte Behandlung erfolgt mit regulierbarer Wassertemperatur, was wesentlich zum Komfort des Patienten beiträgt.

 

7. QUALITÄTSKONTROLLE
Abschließende Kontrolle, ob der gesamte Zahnstein entfernt wurde. Schutz der Zähne mit Fluorid.

8. NEUER RECALL
Je nach individuellem Befund wird der nächste Termin vereinbart.

 

 

Wie verliefen die Schulung und Zertifizierung unserer Praxis?

Am 9.12.22 hatten wir eine 6-stündige Schulung mit allen Mitarbeiterinnen in unseren Praxisräumen. Geschult wurden wir von der GBT-Trainerin Fr. Weber-Matthies. Sie arbeitet bereits seit 2005 als Referentin und Trainerin bei der Swiss Dental Academy und schult unter anderem zu dem Schwerpunkt Prophylaxe. Nach einem allgemeinen Vortrag über das Konzept & die Idee durften wir selbst zur Tat schreiten. Hierzu wurde uns am Modell und am Patienten, in diesem Fall unserer lieben Kollegin, die Durchführung der 8 Behandlungsschritte und die Anwendung der speziellen Instrumente gezeigt und wir konnten es anschließend selbst ausprobieren.

 

 

 

 

 

Was ist der Unterschied zur „herkömmlichen“ Prophylaxe?

Einige Patienten und Patientinnen wundern sich sicherlich zu Recht „die Instrumente hatten Sie aber auch vorher schon im Einsatz?“ Ja, wir arbeiten schon länger mit den Instrumenten, weil wir von der Handhabung und der sehr schonenden Anwendung überzeugt sind. Allerdings waren wir bis jetzt nicht offiziell zertifiziert, was wir nun erfolgreich nachgeholt haben.

Aber was ist nun der Unterschied?
Der Unterschied liegt in der Behandlungsabfolge und der Anwendung der Instrumente. Unsere Patienten und Patientinnen können für sich entscheiden, ob sie Ihre gewohnte Prophylaxe wünschen oder die GBT-Prophylaxe ausprobieren möchten. Die Kosten für die Prophylaxe sind hiervon unabhängig.

Nächster Beitrag
Zurück nach oben